Der Stand der Dinge

Trotz der Krise ging es auch am Lernort Studio -eingeschränkt- bereits vor den vergangenen Sommerferien mit freien Kursen weiter. Ab dem Beginn des Schuljahres waren dann neue freie Kurse und Projekte mit Schulklassen wieder gestartet (alles unter Berücksichtigung unseres Hygiene-Konzepts!).

Die Krise hält weiter an und die Verlagerung in den „online-Freiraum“ stellt uns vor große Herausforderungen. Aber die Möglichkeit einen „Freiraum für künstlerisches Arbeiten“,
ob in Präsenz oder online, ob analog oder digital, bieten zu können, zeigt immer wieder (und in dieser Zeit ganz besonders), wie wichtig dieses Angebot ist.
Dieses Angebot, sich mit der Welt, dem Leben, den Problemen, den Träumen und Wünschen zu beschäftigen, sich auseinanderzusetzen, künstlerische Techniken zu erproben, zu lernen und letztendlich etwas Staunenswertes zu schaffen, ist für die Jugendlichen und für uns alle eine großartige Sache.

Diese staunenswerten Werke unserer Teilnehmer*innen haben auch uns als Dozentinnen und Dozenten durch diese schwierige Zeit geholfen.

Dieter Fleischmann –
stellv. Leiter,
Projektkoordinator, Dozent für Animation + Video

Es gibt ein neues (gedrucktes) Magazin mit einer Auswahl toller Arbeiten von Kursteilnehmer*innen aus den vergangenen Monaten der Pandemiezeit 2020/21

anlicken & scrollen für online-Ansicht >

Bild anklicken um Magazin anzusehen

Abwarten und Tee trinken!

Abholung einer fertiggebrannten Arbeit aus der Keramikwerkstatt!



Annika Göger ist seit längerem Teilnehmerin im freien Fotokurs des Lernort Studio, hat mehrmals erfolgreich am jährlichen Gestaltungswettbewerb teilgenommen und hat aktuell wunderbare fotografische Bilder zu Hause geschaffen:

Annika Göger: ohne Titel / 2021

Eine Theaterarbeit von Arian Arjomand-Fard im Bereich Schauspiel.


Fotoarbeiten von Beatriz Algayer / 20 Jahre /
Fotokurs II Lernort Studio
Titel : „Reise“


Ein Animationsfilm von Valeriya G. der, nach langer Produktionszeit, praktisch mit dem Lockdown fertiggestellt worden war. Valeriya hat inzwischen einen Studienplatz (Medien) in Darmstadt.


Traumgesichter gestickt (Textil-Design)
Onlineprojekt mit Schüler/innen der 8.Klasse des Marie-Curie Gymnasiums


Makramee Armbänder von Giana di Vincenzo (Teilnehmerin im Kurs Textil-Design). Eine erste Anleitung für die Makramee-Technik gibt es >hier<.


Im ersten Schul-Lockdown per Mail zugesandte Bilder von Schülern*innen der Werner-von-Siemens-Realschule, die eigentlich ein Projekt am Lernort Studio gehabt hätten.


Zwei Fotoserien von Lasse, der inzwischen in Hannover Dokumentarfotografie studiert.



Zwischenergebnisse aus dem Bereich | Comic, Manga, Graphic Novel |


Filippa (Teilnehmerin / Textil-Design-Bereich) hat zu Hause etwas besonderes gewebt:
aus einer Brotplastiktüte wird ein wunderzartes Deckchen.


„…anbei sende ich dir meinen fertigen Jutebeutel. 
Ich habe eine ganze Avocadoschale und einen Kern verwendet und finde das Ergebnis ist toll geworden. 

Die helle Färbung finde ich super, da es auch ein wenig bebatikt aussieht! ;)
Freue mich das nächste mal mit euch zu färben! „

Liebe Grüße Ida

Textildesign / Projekt mit Schüler/innen der Dumont Lindemann Schule
Thema: Blütenkristalle
Entwürfe für T-Shirts im Gummidruck- Verfahren:


Projekt mit der Heinrich-Heine-Gesamtschule Düsseldorf (2x 10.Kl.).
Jeweils montags / mittwochs arbeitet eine komplette Klasse
(bis zu 30 SuS / in 5 Gruppen aufgeteilt) in den Bereichen:
Malerei | Mode-Design | Sprachwerkstatt | Fotografie | Comic/Manga/Graphic Novel | Schmuck- und Metallwerkstatt | Breakdance)


Malerei (Stilleben) mit Acrylfarben (Projekte mit Schülerinnen und Schülern (10.Kl.) der Heinrich-Heine-Gesamtschule Düsseldorf:


Bildhauerei/Holzwerkstatt:
> Ein Fuchs bekommt Ohren.

Noch ist er ohne!

Sophie vom St.-Ursula-Gymnasium ist schon länger dabei und möchte einen Kleiderschrank bauen. Bei Form und Konstruktion orientiert sie sich an klassischen Vorbildern, die Dimensionen und Maße hat sie aus ihrem Körpergefühl entwickelt.

Für Sockel und Kopf hat sie sich mit der Zinke-Schwalbe Verbindung beschäftigt.


Für die Seitenteile und Türen (im Hintergrund, ausgehobelt aber noch nicht zugeschnitten) liegen jetzt Schlitz-Zapfen Verbindungen an:


Theaterprojekt in Kooperation mit dem Theater Schießbühne, und dem Heinrich-Hertz-Berufskolleg, sowie D´haus / Junges Schauspiel:


Fotogramme

Zwei Serien, die jeweils in einem aktuellen Projekt mit einer 10. Klasse der Heinrich-Heine-Gesamtschule und in einer Talentschmiede des Wim-Wenders-Gymnasium Düsseldorf (6.Kl.) im Fotobereich entstanden.

bitte anklicken: