inzwischen

Was für ein seltsames Wort. Zwischen zwei Zeiten? Was war vorher, was ist jetzt, was wird kommen?


Musik:
Was war vorher? Ein Song vom Anfang des Jahres/Herbst letzten Jahres. Noch vor C.!

Projektgruppe Heinrich-Heine-Gesamtschule 10.Kl.

Ein Song von Alexander Pawlitschenko

Malerei: Vier Bilder mitten im Entstehungsprozess. Inzwischen? Erstmal wurde ja alles geschlossen. Die Stilleben stehen still. Man kann die Ruhe fast spüren.

Begonnene Arbeiten aus einem Projekt mit der Heinrich-Heine-Gesamtschule (10.Kl.).



Hans-Willi Nothoff: „Farbfilm-Gelb“

Fotografie


Karina-12.-Klasse-Thema-Heimat
Heimat“ / Karina-12.-Klasse
Greenscreen“ / Shezada-Wim-Wenders-Gymnasium-6-Klasse
„Facade“ / Beatriz_Marie-Curie-Gymnasium-Q2
Beatriz-Marie-Curie-Gymnasium-Q2
„Stillleben“ / Linn/Elly-Heuss-Knapp-Schule
„Flower“ / Maria-Wim-Wenders-Gymnasium-6-Klasse
„Galaxy“ / Maria-Wim-Wenders-Gymnasium-6.Klasse
„Heimat“ / Nora-12.Kl.-Heinrich-Heine-Gesamtschule
Frank T. „Haltet durch“

Keramik

„Warten auf Farbe“.


Textil-Design

Filippa (Teilnehmerin / Textil-Design-Bereich) hat zu Hause etwas besonderes gewebt: aus einer Brotplastiktüte wird ein wunderzartes Deckchen.
Sie hat auch tolle Fotos gemacht.


Pflanzenfärben at home * Lachsrosa*
Färbeanleitung:
Avocadoschalen und -kerne (möglichst frisch, die Farbe wird dann intensiver)
über Nacht einweichen.
Eine Stunde auskochen, absieben,
Färbestoff (vorgewaschen!),
z.B. BW-Tasche oder weisse Wolle, T-Shirt ect. oder Maske, siehe Fotos, 
in den Färbesud einlegen und eine Stunde köcheln.
Auswaschen.

„…anbei sende ich dir meinen fertigen Jutebeutel. 
Ich habe eine ganze Avocadoschale und einen Kern verwendet und finde das Ergebnis ist toll geworden. 

Die helle Färbung finde ich super, da es auch ein wenig bebatikt aussieht! ;)
Freue mich das nächste mal mit euch zu färben! „

Liebe Grüße Ida

Bildhauerei/Holzwerkstatt

Bildhauerei / Holzwerkstatt
ohne Worte!

Text

Ich freu mich auf,
das alte Leben.
Wo ich einkauf‘,
ohne Schrecken.

Wenn Paranoia verschwindet,
dass alles wieder öffnet.
Die Themen von Gesprächen,
andere Namen in sich haben.

Was ich hoffe und woran sich bald jeder erinnert,
dass es der Menschheit nie wieder passiert. 

[Maksimilians Vankevic / Werner-von-Siemens-Realschule]


Wut ist knallrot.
Wie eine große Flamme,
die sich immer weiter ausbreitet.

Überraschung ist blau und explosiv.

Hass ist flammenrot.

Angst ist lila.
Angst ist einschüchternd wie eine Achterbahn.
Man fährt und weiß nicht,
was auf einen zukommt.
Bis man sich überwindet.

Die Trauer sitzt.
Mal hört sie Musik.
Mal liegt sie im Bett.
Mal ist sie versteckt.
Mal unterschätzt.
Die Trauer überdenkt alles
Und ist meist leise.
Manchmal fehlt ihr die Kraft.
Trauer kann anstrengender sein
Als manche Bewegungen.

Die Verachtung ist grau
Und macht einen genervten gestressten Eindruck.

Die Trauer ist blau
und sitzt einsam in einer Ecke.
Sie spricht langsam.
Leise.

Wut ist so schnell wie ein Panther.

[Werner von Siemens Realschule 9.Klasse]


Begegnung

„Würden Sie bitte 1,5 Meter Abstand halten!?“
„Aber ich liebe Sie!“
„Wie können Sie mich lieben? Wir haben uns doch gerade erst kennengelernt!“
„Ich liebe Sie aus Prinzip.“

„Wie darf ich das verstehen? Wer sind Sie überhaupt?“
„Gestatten, Cor Ona, Militärataché aus Kien!“
„Cor Ona – ist das Ihr vollständiger Name?“
„Nein, ich heiße auch noch Gustav und Karl-Theodor.“

„Wie dem auch sei, ein Meter fünfzig ist jetzt vorgeschrieben!“
„Ich könnte Ihnen einen Handkuss zuhauchen!“
„Dann bitte zwei Meter Distanz!“
„Aber wie kann ich Ihnen sonst meine Zuneigung zeigen?“

„Indem Sie sich vom Acker machen!“
„Sie sind herzlos!“
„Und Sie gefährlich!“
„Und Sie eine dumme Gans!“

[Vera Henkel /Dozentin in der Textwerkstatt]


Comic

„Ende offen“
„Isolation“
„Heimat“

Grafik-Design

Boris T., ehemaliger Lernort Studio-Kursteilnehmer, jetzt als Grafiker in der Werbung tätig.

Animation